Diversity & Inclusion Manager*in

Blended Learning Lehrgang mit Zertifizierung
Lernen Sie, wie Sie Diversity & Inclusion (D&I) auf Basis einer ganzheitlichen Strategie in einer Organisation aufbauen und weiterentwickeln.

Profitieren Sie von einem attraktiven Blended Learning Ausbildungskonzept, das aus Präsenzeinheiten, digitalen Workshops und Kamingesprächen sowie smarten E-Learning Einheiten besteht.

Herbstsemester
80% digital
30.9.21 – 27.1.22

Schwerpunkte & Nutzen

Die Schwerpunkte des Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in orientieren sich an den Interessen der Teilnehmer*innen. Im Fokus stehen jedoch die Umsetzung in die Praxis und Problemstellungen in privatwirtschaftlichen Unternehmen.

Nutzen

  • Erfahren Sie, welche Rolle Identität und Diversität spielen,
  • lernen Sie, welche Auswirkungen Stereotypisierungen und Unconscious Biases haben können,
  • erweitern Sie Ihr Wissen über die unterschiedlichen Zugänge und Trends zum Themenbereich D&I,
  • lernen Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen und Guidelines (ISO, ÖNORM etc.) kennen,
  • stärken Sie Ihre Kompetenzen im Aufbau und in der Weiterentwicklung einer ganzheitlichen D&I Strategie sowie in der Umsetzung von D&I Maßnahmen,
  • erweitern Sie Ihre (Kommunikations-)Strategien im Umgang mit Skepsis und organisationalen Widerständen,
  • lernen Sie, wie der Mehrwert von D&I in Kürze vermittelbar ist und
  • arbeiten Sie an einem eigenen konkreten Projekt.

Zertifikat und optionale Akkreditierung von Austrian Standards

Am Ende des Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in erhalten Sie das factor-D Zertifikat, in dem alle Inhalte detailliert beschrieben sind.

Optional beantragen Sie eine Akkreditierung zum/r Diversity & Inclusion Manager*in bei Austrian Standards. Unser Lehrgang ist auf das Zertifizierungsschema P66 abgestimmt. Austrian Standards ist unabhängig und neutral. Das Institut zertifiziert auf Basis (inter-)nationaler Standards.

Face to face

Der Einführungstag des Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in findet aufgrund der COVID-Situation virtuell statt.

Der Abschlusstag findet in der factor-D Academy in Wien statt. An diesem präsentieren Sie Ihre Projektarbeit und erhalten Ihr factor-D Zertifikat.

Digitale Workshops

80% der Lehrgangseinheiten finden virtuell statt. Damit schaffen wir attraktive zeitliche Rahmenbedingungen, die auf die aktuelle COVID-19 Situation eingehen, aber auch ökologischen Anforderungen entsprechen.

E-Learning-Nuggets

Zwischen den virtuellen Workshops arbeiten Sie mit smarten und sehr einfach zu bedienenden E-Learning Nuggets an den Themen weiter.
Damit wird der Lerntransfer nachhaltig unterstützt.

Online-Infoveranstaltung am 16. Juni 2021 um 10:30 Uhr

Unsere Vortragenden stehen Ihnen bei dieser kostenlosen Online-Veranstaltung (1 Stunde) für Fragen zum Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in und zur Zertifizierung zur Verfügung.
Melden Sie sich unverbindlich an. Sie erhalten alle Informationen und die Zugangsdaten.

Trainer*innen mit Kompetenz & Erfahrung

Für den Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in haben sich 5 Berater*innen/Trainer*innen mit bis zu 25-jähriger Erfahrung im Bereich D&I zusammengeschlossen, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Verantwortliche in Unternehmen weiterzugeben.

Sie profitieren dabei von einem multi-disziplinären Erfahrungsschatz und einem Ausbildungskonzept, das sowohl auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft aufbaut als auch von einem hohen Ausmaß an Praxisrelevanz gekennzeichnet ist.

Katrin Wladasch

Lehrgangsleitung, Organisationsentwicklerin, Trainerin

Weitere Informationen
Kompetenzen

  • Organisationsentwicklung im Hinblick auf Diversity and Inclusion
  • Beratung und Training
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Unconscious Biases

Ausbildung

  • Studium der Rechtswissenschaften
  • Studium der Politikwissenschaften
  • Ausbildung zur Mediatorin

Expertin für menschenrechtliche Aspekte von Unternehmenskultur(en), Analyse, Strategieplanung, Prozessbegleitung.

Berufserfahrung: Unabhängige Konsulentin und Trainerin (Beratung zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Prozessbegleitung und Training, Bedarfserhebung für, Konzeptionierung und Durchführung von Organisationsentwicklungsprozessen, Training zu Unconscious Biases), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (Wissenschaft und Lehre zu (Nicht-) Diskriminierung, Identität/Diversität und Zugang zum Recht).

Lehrbeauftragte: an der Universität Wien (Equality/Diversity, Anti-Diskriminierung, Politische Bildung)

Engagement: Vizepräsidentin des Klagsverbands zur Bekämpfung der Rechte von Diskriminierungsopfer, Mitglied des Menschenrechtsbeirates bei der Volksanwaltschaft (2012-2014), Mitglied der Wiener Monitoringstelle für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (2011-2016), Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins ZARA-Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit (1999-2013).

Roland Engel

Lehrgangsleitung, Organisationsentwickler, Trainer

Weitere Informationen
Kompetenzen

  • Unconscious Bias
  • Diversity Didactics

Ausbildung

  • Studium der Bildungswissenschaften und Soziologie
  • Zertifizierung: Diversity Management (NTL Institute & ÖAGG)
  • Gruppendynamik & Organisationsberatung (ÖGGO)
  • Cross-cultural Competence (Intercultural Institute, USA)

Berufserfahrung: Lehrtrainer für Diversität seit 2002, zweisprachiger Organisationsberater, Spezialist für Cross-cultural Leadership der osb international, Lighthouse OD und NLT Institute, Mediation zwischen HQ & international Subsidiaries in 16 Ländern.

Lehrbeauftrager: Diversity & International Leadership, Unconscious Bias sowie CSR & Change Management an der Donau-Universität Krems, der TU Wien, dem Management Center Innsbruck und dem FH Campus Wien.

Engagement: Gründungs-und Vorstandsmitglied der ASD- Austrian Society for Diversity und dem Institut für Diversity, Jury-Mitglied Diversitas 2016 des BMWFW, Mitglied der Schiedskommission der Donau-Universität Krems, Initiator & Kooperationsbeauftragter für das National Trainings Laboratories Institute (NTL, USA) und der Österreichischen Gesellschaft für Gruppendynamik & Organisationsberatung (ÖGGO), EU Business Consultant for the CEE Region.

Manfred Wondrak

Geschäftsführer factor-D, Experte für strategisches D&I und Bias, Unternehmensberater und Trainer

Weitere Informationen

Kompetenzen

Ausbildung

  • Studium MBA in General Management
  • CMC-Certified Management Consultant Zertifizierung
  • Diversity Management bei Gardenschwartz & Rowe und ASD
  • Neurodidaktik
  • Interkulturelles Konfliktmanagement
  • Hypnosystemische Konzepte, NLP, Systemisches Coaching, Moderation u.a.

Berufserfahrung: Unternehmensberater und Lehrtrainer mit Schwerpunkt Diversity & Inclusion und Unconscious Bias seit 2006; langjährige Tätigkeit im Management internationaler Konzerne (Citigroup, ÖIAG, SCHIG etc.) in mehr als 20 Ländern.

Unabhängiger Experte für Diversity & Equality für die Europäischen Kommission – DG Home Affairs & DG Justice. Mitglied der Expert*innengruppe zur Erstellung der ISO 30.415 Diversity & Inclusion.

Lehrbeauftragter der Donau-Universität Krems für Diversity Management & CSR (2017/18) und der Universität Wien für Unconscious Bias and Discrimination, Gastvortragender an der WU Wien.

Engagement: Ideengeber für die Initiative Charta der Vielfalt in Österreich; langjähriges Mitglied der „Diversity Charters EU-level exchange platform“; Jury-Mitglied Diversitas – Diversitätsmanagement-Preis des BMBWF für Hochschul- und Forschungseinrichtungen; Mitglied der Expertengruppe des CSR-Jahrbuch; Mitglied des Neuroleadership Institute, New York.

Sabine Caliskan

Geschäftsführerin ParP,  Organisationsentwicklerin, Trainerin, Schwerpunkt Führungskräfteentwicklung

Weitere Informationen
Kompetenzen

  • Behavioural Design Architektur
  • Unconscious Bias
  • Decision Making im Führungsalltag
  • Transformational Leadership

Ausbildung

  • Behavioural Design & Nudging (Impactually Stockholm)
  • Diversity Management in Organisationen (Alpe Adria Universität & ASD)
  • Lebens- und Sozialberaterin (Psychosoziale Akademie)
  • Riding the creative Rollercoaster (nowhere England)
  • DemografieFIT (ÖJAB (Wien)
  • Human Resources Management (bfi Wien)

Expertin für Organisations- und Personalentwicklung, betriebliches Diversity Management, Unconscious Bias, Innovationsmanagement und Leading Change.

Berufserfahrung als Geschäftsführerin und Organisationsentwicklerin bei ParP – PeopleAtRightPlace, Unternehmensberaterin bei Crossing Cultures, Personalentwicklerin und Diversity Managerin bei Allianz Versicherung.

Lektorin für demografischen Wandel, Gender, interkulturelle Kompetenz & Unconscious Bias bei MedUni Wien und FH Wien.

Engagement als Co-Autorin „The Management of Unconscious Prejudices in HRM”, Member of Advisory Board at NeuroColor biochemical Neuroscience USA, Mitgründerin von ZukunftVIELFALT, Initiatorin und Gründerin des Frauennetzwerkes Career Lounge.

Markus Knopp

Unternehmensberater, Trainer, Schwerpunkt Veränderungen und Entwicklung

Weitere Informationen

Kompetenzen

  • Teambuilding und -entwicklung
  • Agile Zusammenarbeit und Organisation
  • Digitalisierung und Strategie

Ausbildung

  • „Certified Management Consultant – CMC“
  • „Zertifizierter Trainer für Erwachsenenbildung – ZTEB“

Berufserfahrung 

  • KNOPP Beratung + Training e.U. seit 2010
  • PeP Promotion & Hospitality GmbH
  • 92.9 RTL Wien Radio
  • Staatsoper in Wien und Berlin 

Engagement

  • Mitglied im LGBT-Beirat der WKW
  • Langjähriges Vorstandsmitglied in versch. Funktionen der AGPRO – Austrian Gay Professionals

Aletta Gräfin von Hardenberg

Geschäftsführerin Charta der Vielfalt Deutschland, ehem. Diversity Managerin Deutsche Bank

Weitere Informationen

Aletta Gräfin von Hardenberg ist seit März 2011 Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins Charta der Vielfalt in Berlin. Bis Februar 2011 war Aletta Gräfin von Hardenberg verantwortlich für das Diversity Management der Deutschen Bank in Deutschland. Von 1980 bis 2000 war sie im Corporate Banking der Bank in verschiedenen Inlandsfilialen sowie in New York tätig.

Sie ist in den Beiräten des Institutes für Diversitätsforschung der Sozialwissenschaftliche Fakultät der Georg-August-Universität in Göttingen, der PROUT AT WORK-FOUNDATION sowie von Leadership Berlin aktiv.

Fides Raffel

Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt disAbility Management Consulting 

Weitere Informationen

Kompetenzen

  • Inklusionsstrategien
  • Change Management
  • Trainings- & Workshop-Design
  • Strategieprozesse
  • Projektmanagement zum Thema Inklusion & darüber hinaus
  • Digitale Moderation & Trainingskonzepte
  • Methoden-Vielfalt & Engagement
  • Transferwirkung & Nachhaltigkeit von Trainings

 Ausbildung

  • Universität Wien/Universität Utrecht (Kultur- und Sozialanthropolgie, Politikwissenschaften)
  • Californian Lutheran University (MBA)

Berufserfahrung & Sonstiges 

  • disAbility Management Consulting seit 2017
  • Fellow bei Teach for Austria
  • Vorständin der Frauendomäne
  • Sindbad Social Business (Mentoring für Jugendliche)

 

Robert Öllinger

Unternehmensberater mit Schwerpunkt disAbility Management Consulting

Weitere Informationen

Kompetenzen

  • Inclusive Leadership
  • Strategieprozesse

  • Change Management

  • Diversity Management

  • Disability Management

  • Projektmanagement

  • Moderation und Coaching

  • Trainings und Workshops- Designs

  • Barrierefreiheit und barrierefreies Bauen

  • Expertise aufgrund der eigenen Behinderung, taubblind

    Migrationsexperte

 Ausbildung

  • Studium der Rechtswissenschaft, Universität Salzburg

  • Diplomlehrgang, Akademie für Sozialmanagement, E.D.E. Zertifikat

  • Modern Management, Universität Graz

  • Internationales Konfliktmanagement

  • Personalentwicklung

  • Projektmanagement

  • Train the Trainer, Equalizent

  • Diversity Management, Equalizent

Berufserfahrung & Sonstiges 

  • Tätigkeit im Handel als Rechtsanwaltsanwärter, Sozial- und Rechtsberatung in Anhaltezentren

  • Bereichsleiter bei der Caritas Wien

  • CEO im Gesundheitsbereich, Suchthilfe Wien

  • Unternehmensberater, selbstständig sowie bei myAbility

 

4 Module & Erweiterungen 

Die Module 1 & 2 des Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in konzentrieren sich auf Grundlagen, Dimensionen, Sensibilisierung und Unconscious Bias.
In den Modulen 3 & 4 des Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in beschäftigen wir uns mit der konkreten Umsetzung und entwickeln Praxisprojekte. Weiters gibt es optionale Zusatzmodule und Nebenveranstaltungen wie virtuelle Kamingespräche.

1

Modul 1: Sensibilisierung

Das Einführungsmodul Modul 1 – Sensibilisierung soll die Relevanz von Diversity & Inclusion aufzeigen. Das Modul hat einen starken Selbstreflexionsanteil, der die Bedeutung von Unconscious Biases, die Auswirkungen von Biases auf unsere Denk- und Entscheidungsprozesse ebenso erfahrbar machen soll, wie die Bedeutung eigener Identitäten und unterschiedlicher Diversitätsfaktoren.

  • Identität und Diversität
  • Unconscious Biases, Denkprozesse & Biases, automatische Stereotypisierung & Identitätsbildung, kognitive Diversität, Intersektionalität, Privilegien
  • eigene Diskriminierungserfahrungen/ Benachteiligungen/ Ausschlusserfahrungen und strukturelle Diskriminierungsmechanismen
  • Bewusstmachen von Problembereichen und Chancen, die durch Unterschiede entstehen können – Diversität und Resilienz
  • Micro-Behaviours
  • Add-on 1: DisAbility Sensing Journey – Virtuelles Awareness Training mit Expert*innen von myAbility Social Enterprise

Rahmenbedingungen: 1 Präsenztag. Zugang zu E-Learning-Modul (1 Stunde).  2 virtuelle Trainingseinheiten á 3 Stunden. 1 virtuelles Add-on-Veranstaltung (1 Stunde).

Trainer*innen: Roland Engel, Katrin Wladasch und Sabine Caliskan

2

Modul 2: Grundlagen

In Modul 2 – Grundlagen erhalte Sie einen fundierten Überblick über die grundlegenden Konzepte, Ansatzpunkte und rechtlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf Diversity & Inclusion.

  • Begriffsklärung: Diversität – Ansätze und Entwicklungsstufen
  • Treiber des Diversity Managements
  • Dimensionen von Diversität
  • Rechtlicher Rahmen und Werkzeuge – EU Rechtsrahmen, Nichtdiskriminierung
  • Konzepte – Diversity, Inklusion, Interkulturelle Kommunikation, CSR, Integration, Barrierefreiheit, Generationen, Transkulturalität
Rahmenbedingungen: Rahmenbedingungen: virtuell, 4 Einheiten á 3 Stunden, mindestens 2 Einheiten live, die anderen können auch über E-Learning absolviert werden.

Trainer*innen: Katrin Wladasch und Roland Engel

3

Modul 3: Implementierung

Im Modul 3 – Implementierung lernen Sie, wie Sie Diversity & Inclusion (D&I) professionell und erfolgreich in Unternehmen einführen können. Von der ersten Idee über die strategische Verankerung von D&I bis zur Ableitung und Durchführung von konkreten Maßnahmen im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.

  • Ansätze, Instrumente und Guidelines zur Implementierung und Messung
  • Normativen D&I-Rahmen (Framework) gestalten
  • Entwicklung eines gemeinsamen Diversity-Verständnisses
  • Vision, Mission und strategische Leitsätze formulieren
  • Einbindung von D&I in Strategien, Richtlinien und Prozesse
  • Handlungsfelder, Verantwortliche und Ressourcen festlegen
  • D&I als kontinuierlichen Verbesserungsprozess aufsetzen (Plan-Do-Check-Review)
  • Konkrete Maßnahmen von D&I
  • Einbindung von D&I in Aus- und Weiterbildungsprogramme
  • Methoden und Werkzeuge zur bias-sensiblen Gestaltung von Prozessen, wie Entscheidungsarchitekturen, Nudging etc.
  • Interne und externe Kommunikation
  • Add-on 1: Disability Mainstreaming – Barrierefreiheit sicherstellen. Virtuelles Kamingespräch mit Expert*innen von myAbility Social Enterprise
  • Add-on 2: Businesstalk mit Aletta Gräfin von Hardenberg, Charta der Vielfalt Deutschland, ehem. Diversity Managerin Deutsche Bank
Rahmenbedingungen: 4 virtuelle Trainingseinheiten á 3 Stunden. 2 virtuelle Add-on-Veranstaltungen á 1 Stunde.

Trainer*innen: Sabine Caliskan und Manfred Wondrak

4

Modul 4: D&I Change Management

Wie können Führungskräfte, Mitarbeitende und andere Stakeholder in die Umsetzung von D&I einbezogen werden? Wie gehen Sie mit Widerständen um? Im Modul 4 – Praxistransfer erlernen Sie Instrumente und Methoden, mit denen Sie D&I als Kulturwandel (Change) nachhaltig managen können.

  • Inclusive Culture und Inclusive Leadership
  • Grundlagen des Chance Managements
  • Kommunikation und Motivation im Rahmen von Change
  • Widerstände erkennen und steuern
  • Moderationsmethoden und -tools
  • Methoden der Partizipation und Collaboration
Rahmenbedingungen: 4 virtuelle Trainingseinheiten á 3 Stunden.

Trainer*innen: Markus Knopp, Manfred Wondrak und Sabine Caliskan

Abschluss

In der Abschlusseinheit präsentieren Sie Ihre Arbeit/Ihr Projekt, erhalten Feed-Back von der Lehrgangsleitung und von den anderen Teilnehmer*innen.

Rahmenbedingungen: 1 Präsenztag á 6 Stunden

Trainer*innen: Roland Engel & Katrin Wladasch

Termine

Modul 1

30. September 2021
(factor-D Academy Wien)
5. und 6. Oktober 2021
(online, 2x3h)
2 Add-on Veranstaltungen
(online, 1h)

Modul 2

3., 4. und 11. November 2021
(online, 4x3h)

Modul 3

30. November, 1. und 7. Dezember 2021
(online, 4x3h)
2 Add-on Veranstaltungen
(online, 2x1h)

Modul 4

18. und 19. Jänner 2022
(online, 4x3h)
27. Jänner 2022 Abschlusstag
(factor-D Academy Wien)

factor-D Academy

Moderne, barrierefreie Räumlichkeiten!

Die face-to-face Veranstaltungen finden in der factor-D Academy statt:

factor-D Diversity Consulting

Kärntner Ring 12/2b

Eingang Dumbastraße 2 (Innenhof/Lift 1. Stock bei myAbility)

1010 Wien

Preise und Anmeldung

Preis für gesamten Lehrgang Diversity & Inclusion Manager*in: € 5.900 
Frühbucherbonus € 500 bei Anmeldung bis 31.7.2021
Alle Preise verstehen sich zuzüglich 20% Mehrwertsteuer

Teilnehmer*innen: max. 12, min. 8 Personen.

Anmeldeschluss: 31. August 2021

Anfrageformular

Nehmen Sie für weitere Informationen unverbindlich mit uns Kontakt auf